Schlagwort-Archive: Frankreich

12 Stunden und 80 Seemeilen, Cherbourg und Guernsey

Moin Moin
Am Sonntag bin ich um 4 Uhr aufgestanden um mit dem ersten Licht des Tages den idyllischen Ort Lymington zu verlassen und den englischen Kanal zu überqueren. Zuerst ging es durch den engen westlichen Ausgang des Solent, zwischen der Isle of Whight und dem englischen Festland,auch die „Needles“ genannt, nach den spitzen Felsen, die ihr auf den ersten Fotos seht. Das ist deshalb eine brisante Stelle, weil da die Flut und Ebbe durch eine sehr enge Mündung läuft und Strömungsgeschwindigkeiten bis 5 Knoten entstehen können, das erzeugt schon bei Windstille eine unangenehme steile Welle, was ich bestätigen kann. Dafür wird man gewaltig beschleunigt, wie ihr auf der Aufnahme des Plotters sehen könnt.
Dann abends kaputt in Cherbourg angekommen, aber nach einer super Überfahrt, anfangs mit Motor bei wenig Wind, später bei Sonne und ausreichend Wind gesegelt. Montag habe ich erstmal ausgeschlafen und mich dann relativ spontan entschlossen um 14 Uhr wieder los zu segeln, weil die Tidenberechnung passte und die Windvorhersage der Franzosen auch gut aussah…
Tja und was soll ich euch sagen, es war einfach fantastisch… Die kritische Stelle zwischen dem französichen Cap de la hague und der ersten Kanalinsel im Norden, Alderney, habe ich bei schönstem Wetter und idealem Segelwind mit sagenhaften 11 Knoten (dank Strömung) hinter mir gelassen und konnte die ganze Strecke bis St.Peter Port / Guernsey wunderbar segeln….
Jetzt liege ich hier im schönen Hafen und freue mich auf Samstag, wo Matzi nach Jersey kommt und wir eine Woche zusammen die Kanalinseln erkunden werden…
bis die Tage
Tschüüüüß
image

image

image

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/pig1LUcdv-c

Geschwindigkeitsrekord von Aragorn

image

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/-sf1OhCLM68

image

image

image

image

image

Die erste Palme der Reise